Presse

Insurtechs verabschieden "Berliner Digital-Erklärung"

FONDS professionell, . Die Start-ups der Versicherungsbranche sind das in Deutschland herrschende digitale Steinzeitalter leid. In einer gemeinsamen Erklärung fordern sie, dass die Angebote an die sich wandelnden Kundenbedürfnisse angepasst werden. Ein Insurtech macht aber nicht mit und kristisiert die Erklärung.

Zum Artikel

Insurtechs formulieren Forderungskatalog an Versicherer

VersicherungsJournal.de, 17.01.2017. Die Chefs von 24 Insurtech-Unternehmen haben ein gemeinsames Positionspapier ausformuliert und unterzeichnet. In der sogenannten „Berliner Digital-Erklärung“ fordern sie unter anderem eine Trennung der Datenbeauskunftung vom Vermittlerstatus, eine Beschleunigung der digitalen Infrastruktur aller Kundenservices sowie die Umsetzung kundenrelevanter Bipro-Standards bis Ende 2019.

Zum Artikel

Insurtechs unterzeichnen "Berliner Digital-Erklärung"

Cash.Online, 16.01.2017. Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

Zum Artikel

Missstände und Aufgaben der Digitalisierung – InsurTechs wollen „Berliner Digitalerklärung“ abgeben

IT Finanzmagazin, 30.12.2016. In der gemeinsamen Erklärung wollen deutlich über 25 InsurTechs Missstände und die wichtigsten Aufgaben bei der Digitalisierung der Versicherungsbranche benennen. Die Erklärung werde eine Aufforderung an Versicherer und Politik werden, sich Hand in Hand mit der InsurTech-Szene an der Modernisierung zu beteiligen, damit Deutschlands Versicherungswirtschaft nicht den Anschluss verliert.

Zum Artikel

AssCompact TV Thema InsurTech: Finatra

AssCompact, 16.11.2016. Gustav Steiner von der gfp Gesellschaft für private Finanzplanung GmbH stellt beim AssCompact TV Thementag InsurTech das Onlineportal Finatra.de vor, das Maklern helfen möchte, online Termine mit Neu- und Bestandskunden zu vereinbaren und das Folgegeschäft effizient ohne Fahrtkosten zu gestalten.

Zum TV-Interview

Glänzende Aussichten für klassische Finanz- und Versicherungsmakler?

AssCompact, Sonderedition InsurTechs, 26.10.2016, S. 18/19. Prognosen zufolge wird in den nächsten Jahren die Anzahl der Finanz- und Versicherungsvermittler in Deutschland weiter deutlich abnehmen. Welche Marktverschiebungen ergeben sich dadurch und wer kann davon profitieren? Gustav Steiner ist sich sicher, dass gerade den klassischen Finanz- und Versicherungsmaklern die Zukunft gehört, wenn sie die Geschäftsprozesse rechtzeitig auf den Multikanal-Vertrieb abstellen.

Zum Interview

Digital auf neuestem Stand bei persönlicher Beratung

bocquel-news.de, 01.09.2016. Die digitale Beratungsmappe für den klassischen Vermittler – das ist mit dem Online-Portal www.finatra.de Realität geworden. Der Kunde profitiert von der „Verbindlichkeit durch einen vertrauensvollen persönlichen Ansprechpartner sowie Übersicht und Kontrolle durch ein bequemes Online-Tool.“

Zum Artikel

finatra wird zur digitalen Beratungsmappe für klassische Vermittler

finanzwelt, 30.08.2016. Durch den Ausbau des Online-Portals www.finatra.de ist für Finanzvermittler inzwischen ein umfassender Baukasten für den Multikanal-Vertrieb entstanden. Damit kann der klassische Vermittler mit den Angeboten der FinTech-Unternehmen locker mithalten – mehr noch: das Beste aus beiden Welten verbinden.

Zum Artikel

finatra wird zur digitalen Beratungsmappe für klassische Vermittler

Assekuranz-INFO-PORTAL, 05.08.2016. Durch den Ausbau des Online-Portals www.finatra.de ist für Finanzvermittler inzwischen ein umfassender Baukasten für den Multikanal-Vertrieb entstanden. Damit kann der klassische Vermittler mit den Angeboten der Fintech-Unternehmen locker mithalten – mehr noch: das Beste aus beiden Welten verbinden.

Zum Artikel

finatra - der Online-Finanzcheck für den privaten Haushalt

trialo.de, 10.07.2016. Versicherungen gibt es viele – doch welche benötigt man wirklich? Der Online-Versicherungscheck von finatra.de soll die passende Antwort liefern. Im Interview beantwortet uns Geschäftsführer Univ.-Prof. Dr. Jürgen Steiner einige Fragen zu dem Finanz-Tool.

Zum Interview

Digitaler Brückenschlag zum Kunden

experten Report, 30.03.2016. Das ifp Institut für Private Finanzplanung hat ein Basis-Tool entwickelt, das es Privatleuten erlaubt, ihre Haushaltsführung einem Finanzcheck zu unterziehen. Daraus ergibt sich Beratungsbedarf, der auf die Vollversion verweist. Der experten Report stellte seine Fragen Herrn Gustav Steiner, dem Geschäftsführer der gfp Gesellschaft für Private Finanzplanung mbH, die das Tool anbietet.

Zum Artikel

InsurTechs in Deutschland

experten Report, Ausgabe 03/16, 16.03.2016. Zahlreiche Startups sind seit einiger Zeit in Deutschland am Markt. Dabei den Überblick zu behalten, ist nicht einfach. Der experten Report hat die bekanntesten angefragt und von vielen interessante Einblicke in ihre Tätigkeit und ihre Ziele erhalten.

Zum Artikel

Für den Maklermarkt Versicherungen ...

experten Report, Ausgabe 02/16, 15.02.2016. ... sehen wir drei zentrale Herausforderungen, für die wir als ifp Institut für Private Finanzplanung an der Universität Passau bestens aufgestellt sind [..]

Zum Artikel

Was die Start-ups erreicht haben

Bankmagazin, Ausgabe 2 - 3/2016, 15.02.2016. Das BANKMAGAZIN stellt seit der Februar-Ausgabe 2015 jeden Monat ein Fintech vor. Wo die jungen Unternehmen mittlerweile stehen.

Zum Artikel

25 frische FinTech-Start-ups, die sich jeder merken sollte

deutsche-startups.de, 29.01.2016. Der Boom der FinTech-Start-ups nimmt kein Ende. Immer mehr junge Firmen wollen die Banken- oder Versicherungsbranche aufmischen. deutsche-startups.de präsentiert wieder einmal ganz junge FinTech-Start-ups, die zuletzt, also in den vergangenen Wochen und Monaten, an den Start gegangen sind.

Zum Artikel

Fintech-Unternehmen

Banking News, 244. Ausgabe, 23.11.2015. Interview mit Gustav Steiner - Private Finanzanalyse online: Web-Portal zur gemeinsamen Erstellung der Finanzanalyse durch Verbraucher und Bank-/Finanzberater

Zum Interview

Fintech des Monats

Bankmagazin, Ausgabe 11/2015, 29.10.2015. Digitaler Schulterschluss zum Bankberater

Zum Artikel

Aussteller im Porträt: gfp Gesellschaft für Private Finanzplanung mbH

DKM, Die Leitmesse, 22.10.2015. Ein Gespräch mit Univ.-Prof. Dr. Jürgen Steiner, geschäftsführender Gesellschafter gfp Gesellschaft für Private Finanzplanung mbH.

Zum Artikel

CrossLend, kapilendo, HalloKredit.de, compraga, finatra.de

deutsche-startups.de, 06.10.2015. In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform. Diesmal stellen wir die FinTech-Firmen CrossLend, kapilendo, HalloKredit.de, compraga und finatra.de vor. CrossLend etwa bringt bringt Kredite über die Grenze.

Zum Artikel

Internetseite des Monats: www.finatra.de - von der Selbsterkenntnis zur Finanzberatung

Versicherungsmagazin, 02.10.2015. Viele Verbraucher haben keine Ahnung von ihrer finanziellen Situation und ihre Beratung ist daher ist sehr aufwändig. Hier setzt "finatra" an: Die Verbraucher erstellen die Analyse seiner Finanzsituation einfach selbst, und der Finanzberater bekommt die fertige Analyse als Basis für eine Beratung.

Zum Artikel

Digitaler Brückenschlag zum Kunden

VersicherungsJournal.de, 25.09.2015. Immer mehr Menschen nutzen die neuen Medien bequem von zu Hause aus, um mit ihrem Versicherungs-Unternehmen oder dem Berater zu kommunizieren. Dieses Kundenverhalten will die neue Finanzanalyse-Software Finatra direkt mit der Beratung verknüpfen und daraus ein deutschlandweites Beraternetzwerk aufbauen. Ende Oktober will man mit der professionellen Vertriebsversion in den Markt einsteigen.

Zum Artikel

finatra: Schlüssel für Neugeschäft und digitalen Einstieg in die Finanzberatung

procontra-online.de, 28.08.2015. Über das neue Online-Portal www.finatra.de können sich private Nutzer mit wenigen Klicks selbst einen Überblick zum eigenen finanziellen Handlungsbedarf verschaffen. Das Angebot soll den breiten Bevölkerungskreisen Orientierung für den eigenen Bedarf bieten, den digitalen Einstieg in die finanzielle Rundum-Beratung für das Gespräch mit einem Finanzberater vorbereiten und dem Kunden Sicherheit für die Beratung geben.

finatra enthält auch ein Expertentool, mit dem Finanzberater den Online-Selbstcheck des Nutzers als Vorlage zur weiterführenden Beratung aufgreifen können.

Zum Artikel

Die Passauer Gesellschaft für Private Finanzplanung (gfp) entwickelt Online-Informationsportal

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Passau, 23.07.2015. Seit 26. Juni 2015 ist es Privatpersonen möglich, sich über das Portal www.finatra.de einfach und kostenlos eine persönliche Situationsanalyse zur Finanzplanung zu erstellen. Nach der Eingabe von Informationen zu eigenem Haushalt, Familieneinkünften, bestehenden Versicherungen, Altersvorsorge und Zielen in der Lebensplanung, zeigt die Software die Bereiche auf, bei denen ein dringender oder optionaler Handlungsbedarf besteht.

Zum Artikel

Online-Portal soll Finanzplanung für Verbraucher & Vermittler erleichtern

Versicherungsbote.de, 17.07.2015. Finanzberatung: Ein interessantes Projekt ist das Online-Portal finatra.de, bei dem Verbraucher eine individuelle Analyse ihres Finanzbedarfs erstellen können - produktunabhängig, anonym und kostenfrei. Die wissenschaftliche Expertise lieferte das ifp Institut für private Finanzplanung an der Universität Passau, und um möglichst differenzierte Ergebnisse auszuweisen, wurden über 200 Millionen Fallbeispiele berücksichtigt. Dabei will das Portal keine professionelle Finanzberatung ersetzen, sondern versteht sich als Ergänzung hierzu.
Versicherungsbote sprach mit Gustav Steiner von der gfp Gesellschaft für private Finanzplanung mbH, [..]

Zum Interview

Individueller Finanzcheck auf finatra.de

AssCompact, 15.07.2015. „Wie sieht es mit dem Versicherungsschutz aus?“, „Wie ist es um die Altersvorsorge bestellt?“, „Bleiben Spielräume für den Traum vom Eigenheim?“ – diese und andere Fragen können sowohl private Nutzer als auch Finanzberater über das neue Online-Portal www.finatra.de im Rahmen einer persönlichen Situationsanalyse klären.

Zum Artikel

Finatra - Selbstcheck in Finanzsachen

GRÜNDERSZENE, 15.07.2015. Finanzplanung mit Fernglas: Mit Finatra sollen sich private Nutzer einen Überblick über die eigene finanzielle Situation verschaffen und entsprechenden Handlungsbedarf ausloten können. Nach der Eingabe von Basisdaten auf der Seite, wobei etwa das monatliche Einkommen, finanzielle Ziele oder bestehende Versicherungen abgefragt werden, erstellt Finatra auf Basis der Angaben eine Situationsanalyse. [..]

Zum Artikel

Mit wenigen Klicks zum individuellen Überblick

Passauer Neue Presse, 04.07.2015. Ein werdender Familienvater – nennen wir ihn der Einfachheit halber Franz – möchte die anstehende Geburt seines Kindes zum Anlass nehmen, die Absicherung seiner jungen Familie zu überprüfen und die finanziellen Weichen für die Zukunft zu stellen. Reicht der bestehende Versicherungsschutz für Notfälle aus? Wie ist es um die Vorsorge für das Rentenalter bestellt? Bleiben noch Spielräume für den Traum vom Eigenheim? Fragen wie diese treiben Franz um. Doch ohne sich selbst nicht zumindest in Grundzügen vorab über das Thema private Finanzplanung informiert zu haben, möchte Franz keinen Kontakt zu einem Berater aufnehmen. Hier schafft nun ein neues, neutrales Online-Informationsportal Abhilfe, das die Passauer gfp Gesellschaft für Private Finanzplanung mbH entwickelt hat: Unter www.finatra.de können sich Privatpersonen ab sofort kostenfrei eine individuelle Situationsanalyse erstellen lassen.

Gesamter Artikel als PDF-Dokument

"Verbraucher in den Fahrersitz" - Drei Fragen an Professor Dr. Jürgen Steiner

Passauer Neue Presse, 04.07.2015. Drei Fragen an Professor Dr. Jürgen Steiner, wissenschaftlicher Leiter des ifp Institut für Private Finanzplanung an der Universität Passau sowie Chef der gfp Gesellschaft für Private Finanzplanung mbH.

Gesamtes Interview als PDF-Dokument